Musikalischer Hochgenuss fürs Ohr

Musikalischer Hochgenuss fürs Ohr

Die Rock & Roll Bands „Sturms Fährmann“ und „Pain City“ heizten dem „Apropos“ in Stade ein

SF22.2.2020_10_1_sw

„Sturms Fährmann“ live im „Apropos“ in Stade

Von Christina Angrabeit

Stade. Ein Sturm wütete am vergangenen Samstag Abend in Stade. Nein, damit ist nicht das derzeitige Sturmtief „Yulia“ gemeint, sondern die beiden Rock & Roll Bands „Sturms Fährmann“ und „Pain City“ brachten das fast ausverkaufte „Apropos“ in Stade zum Beben. Letztere Band war extra aus Norwegen angereist. Wer das „Apropos“ noch nicht kennen sollte, dem wäre nicht aufgefallen, dass es sich im Grunde genommen um ein Restaurant handelt. An jenem Abend hatte man nämlich das Gefühl, man befände sich in einer sehr gut besuchten Rocker Kneipe. Inhaber Thomas Mäkel veranstaltet und organisiert regelmäßig Konzerte im „Apropos“. Hierfür wird das Restaurant etwas umgebaut, um Platz für die Band und das Publikum zu schaffen. Gegen 20:25 Uhr ging es dann auch schon mit „Sturms Fährmann“ los, deren Bandmitglieder alle aus Stade und Umgebung kommen. Jan Lohse (Gesang, Bass), Jochen Sturm (Gesang, Gitarre), Alex Buck (Gitarre, Gesang) und Lars Dannenberg (Schlagzeug) spielten 13 deutschsprachige Rocksongs. Unter anderem viele Songs aus ihrem aktuellen Album „Leinen Los“. Gitarrist Jochen Sturm hatte eine wichtige Mitteilung an das Publikum zu richten: „Warum nach Hamburg zu einer großen Arena fahren, wo man viel Geld ausgibt und seine Lieblingsband nur auf der Leinwand erkennen kann? Lieber sollte man die lokalen Bands unterstützen und die kleinen Lokale besuchen, wo der Eintritt nur acht Euro kostet!“ Das Publikum war der gleichen Meinung, pfiff und applaudierte lautstark. „Sturms Fährmann“ war in voller Spiellaune und gab als Zugabe „Feuer gefangen“, der Titeltrack ihres Debütalbums.

SF22.2.2020_49

„Pain City“ aus Norwegen live im „Apropos“ in stade

Nach einer kurzen Pause ging es auch schon gleich um ca. 21:45 Uhr mit der nächsten Band weiter. „Pain City“ kamen den weiten Weg mit dem Auto aus Norwegen im Rahmen ihrer „Rock And Roll Hearts Tour“ nach Stade. „Rock And Roll Hearts“ ist das dritte Album des Norweger Trios. Englischsprachiger Rock & Roll á la „Motörhead“ drang aus den Boxen. Stian Krogh (Gesang, Gitarre) Torkjell Hagen Voll (Bass) und Petter Haukaas (Schlagzeug) gaben mit 15 Songs wirklich alles. Der Höhepunkt war das „Nena“ Cover „99 Luftballons“ sowie dass sich Sänger und Gitarrist Stian Krogh immer wieder während des Konzertes in die Menge begab und seine E-Gitarre weiter spielte. Das Publikum war außer Rand und Band, tanze, sang und forderte zum Schluss noch weitere Lieder. Es folgten „Time To Be Brave“ und „We’re Taking Over Your Town“ aus dem „Pain City“ Debüt „When Life Gets You“.

Es ist äußerst wichtig lokale Clubs und Bands zu unterstützen, damit diese nicht aussterben. Wie schrecklich wäre es, wenn in Zukunft keine Bands mehr live spielen würden?

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Musical delights for the ear

The Rock & Roll bands „Sturms Fährmann“ and „Pain City“ heated up the „Apropos“ in Stade

By Christina Angrabeit

Stade. A storm raged in Stade last Saturday evening. No, this does not mean the current storm „Yulia“ but the two rock & roll bands „Sturms Fährmann“ and „Pain City“ set the almost sold out „Apropos“ in Stade to quake. The second band had traveled all the way from Norway. Those who should not know the „Apropos“ yet, would not have noticed that it is basically a restaurant. On that evening you had the feeling that you were in a very well crowded rock bar. Owner Thomas Mäkel regularly arranges and organizes concerts at the “ Apropos „. For this purpose the restaurant is somewhat rebuilt to make room for the band and the public. At around 8:25 p.m. „Sturms Fährmann“ started, whose band members all come from Stade and the surrounding area. Jan Lohse (vocals, bass), Jochen Sturm (vocals, guitar), Alex Buck (guitar, vocals) and Lars Dannenberg (drums) played 13 German-speaking rock songs. Among others many songs from their current album „Leinen Los“. Guitarist Jochen Sturm had an important message for the audience: „Why go to Hamburg to a big arena where you spend a lot of money and can only recognize your favorite band on the screen? It’s better to support the local bands and visit the small venues where the entrance costs only eight Euros!“. The audience was of the same opinion, whistled and applauded loudly. „Storm Ferryman“ was in full playing mood and gave as encore „Feuer Gefangen“, the title track of their debut album. After a short break, the next band started at around 9:45 p.m. „Pain City“ came the long way by car from Norway to Stade as part of their „Rock And Roll Hearts Tour“. „Rock And Roll Hearts“ is the third album of the Norwegian trio. English-speaking Rock & Roll á la „Motörhead“ came out of the boxes. Stian Krogh (vocals, guitar), Torkjell Hagen Voll (bass) and Petter Haukaas (drums) gave their all with 15 songs. The highlight was the „Nena“ cover „99 Luftballons“ and that singer and guitarist Stian Krogh went into the crowd again and again during the concert and continued to play his electric guitar. The crowd was out of control, dancing, singing and at the end demanding more songs. It followed „Time To Be Brave“ and „We’re Taking Over Your Town“ from the „Pain City“ debut „When Life Gets You“.

It is extremely important to support local clubs and bands so that they do not die out. How horrible would it be, if no bands would play live in the future?

 

Setlist – „Sturms Fährmann“ – 22. Februar 2020 

  1. Hat Hier Irgendjemand Zeit?
  2. Teufel
  3. So Viel Mehr
  4. Alles Oder Nichts
  5. Liebe, Frieden, Rock ’n Roll
  6. An Einem Strang
  7. Leinen Los
  8. Glaube | Liebe | Hoffnung
  9. Trinkt
  10. Wellen
  11. Dieser Moment
  12. Lemmy
  13.  Feuer Gefangen

 

Setlist – „Pain City“ – 22. Februar 2020

  1. Heads Down
  2. Somebody To Fight
  3. How Can It Be Bad
  4. Fake Suicide
  5. Rock And Roll Hearts
  6. A Night Out with your Tail Out
  7. Forever
  8. 99 Luftballons
  9. Born Hard
  10. I Want It All
  11. I Play My Guitar
  12. Forced To Rise
  13. Glasgow Kiss
  14. Time To Be Brave
  15. We’re Taking over your Town

 

Links:

http://www.sturms-faehrmann.de/

https://www.facebook.com/sturmsfaehrmann/

https://paincity.no/

https://www.facebook.com/paincityband/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s