„The Legendary Lightness“ „April Hearts“

The Legendary Lightness

„April Hearts“

Erscheinungsdatum: 23. Juni 2017

Genre: Independent / Pop

Label: Ronin Rhythm Records

(Please scroll down for English)

Die Schweizer Indie-Pop-Band „The Legendary Lightness“ wagte bei Ihrer dritten Platte ein Experiment. Songschreiber, Gitarrist und Studiokünstler Daniel Hobi holte sich zwei Jazzmusiker aus dem Zürcher Funk-Quartett „Ronin“ hinzu. Das dritte Album ist nicht selten ein Zeugnis davon, ob sich eine Band etabliert beziehungsweise weiterentwickelt hat. Die Scheibe hält eine Bandbreite von Rock, Folk, Blues und Jazz bereit. Der Opener ist sehr groovig und außerdem gleichnamig mit dem Albumtitel „April Hearts“. Er entführt den Hörer in hypnotisch melancholische Klangwelten. Der Song erzählt von Niedergeschlagenheit und Skepsis in einer überwachten Zukunft. Die anderen sieben Tracks haben ein eher seichtes Tempo mit feinem zurückgehaltenen Gitarrensound. Das Lied „Paper Doors“ besticht besonders durch die herausragenden Klarinettenklänge. Wer die Flucht aus dem Alltagsstress sucht, und in ein Meer voller neuer Klangsphären eintauchen will,  liegt hiermit goldrichtig.

Christina Angrabeit

TLL-AprilHearts-Cover-1800px.indd

TLL_2_quer.tif

The Legendary Lightness

„April Hearts“

Erscheinungsdatum: 23. Juni 2017

Genre: Independent / Pop

Label: Ronin Rhythm Records

The Swiss indie-pop band „The Legendary Lightness“ ventured an experiment with their third record. Songwriter, guitarist and studio artist Daniel Hobi brought in two jazz musicians from the Zurich funk quartet „Ronin“. The third album is often a testimony to whether a band has established itself or developed further. The album offers a range of rock, folk, blues and jazz. The opener is very groovy and also has the same name as the album title „April Hearts“. It takes the listener into hypnotically melancholic sound worlds. The song tells of dejection and scepticism in a supervised future. The other seven tracks have a rather shallow tempo with fine restrained guitar playing. The song „Paper Doors“ is especially impressive because of the outstanding clarinet sounds. If you are looking for an escape from everyday stress and want to dive into a sea full of new sound spheres, you are absolutely right.

Christina Angrabeit

Links:

http://www.legendarylightness.ch

http://www.facebook.com/TheLegendaryLightness

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s